I.C.S. students & alumni Netzwerk

Willkommen

Wohin die (Karriere-)Wege führen und wer wo Verantwortung trägt - im Netzwerk bleibt ihr auf dem Laufenden.

Events & Workshops

Erlebenisreiche Event-Tage und spannende Karriere-Themen - ihr seid auch nach der Zeit als I.C.S. Studierende herzlich eingeladen.

XING-Gruppe

Hier trefft ihr aktuelle und ehemalige I.C.S. Studierende: kommt in unsere XING-Gruppe und seid immer auf dem allerneuesten Stand.


Studierende im I.C.S. Modell

Auswahl im Jahr 2018

I.C.S. Kick-Off Hochschule Augsburg 2018

Hochschule Augsburg

I.C.S. Kick-Off Hochschule Landshut 2018

Hochschule Landshut

I.C.S. Kick-Off Hochschule München 2018

Hochschule München

I.C.S. Kick-Off TH Nürnberg 2018

TH Nürnberg

I.C.S. Kick-Off OTH Regensburg 2018

OTH Regensburg

Bildquelle: Hochschule Würzburg-Schweinfurt

Hochschule Würzburg-Schweinfurt


Erfahrungsberichte

Ein festes Mitglied des Teams

Wirtschaftsinformatik

Das Team, in welchem ich am Anfang meines Praktikums bei der SCHEMA eingesetzt wurde, hat mich herzlich aufgenommen und stand mir jederzeit als Ansprechpartner für Fragen bereit.

mehr

Ein guter Weg ins Berufsleben

Maschinenbau

Bei der Abschlussfeier der Fakultät Maschinenbau und Versorgungstechnik berichtet Tina in ihrer Rede von ihren Erfahrungen mit dem Studium im I.C.S. Modell bei Continental - und erzählt, warum es ihr für den Berufseinstieg so viel gebracht hat.

mehr


I.C.S. Award

Mit unserem Award honorieren wir internationale Orientierung im Studium. Die Preisträger zeichnen sich darüber hinaus durch sehr gute Leistungen und großes Engagement im Studium aus. Sie kommen aus unterschiedlichen Studienrichtungen unserer Partnerhochschulen.

Preisträger 2018

Quelle: Julia Bergmeister Fotografie

Luca Spataro
Hochschule München

I.C.S. Award 2018 THN Himmelsbach

Timo Himmelsbach
TH Nürnberg

I.C.S. Award 2018 THN Branz

Lisa Branz
TH Nürnberg

Alessandro Berger
Hochschule München

Julius Kraus
TH Nürnberg

Simon Hertel
TH Nürnberg

Malik Metz
TH Nürnberg

Kathrin Witzlsperger
Hochschule München

Julia Hart
TH Nürnberg

Andreas Beck
TH Nürnberg

Natascha Pillich
TH Nürnberg

Louisa Flocke
Fachhochschule Mainz

Marion Gödel
Hochschule München

Martin Isack
TH Nürnberg

Martina Dejmek
TH Nürnberg

Özgür Takmaz

Fachhochschule Mainz

Georg Pieringer

Hochschule München

I.C.S. Founders Award

Silke Scheler
TH Nürnberg
Einzelpreis für hervorragende Leistungen im Studium und in der Diplomarbeit

Julia Bangert, Kathrin Betz, Annika Holstein, Stephanie Volber, Helena Wallach, Philipp Reif
TH Nürnberg
Gruppenpreis in Anerkennung der sehr guten Leistungen im Seminar „Fallstudien zur Personalentwicklung“ und im Projektteam ‚Personal Fit‘

Daniel Lehmberg
Hochschule München

Matthias Menßen
TH Nürnberg

Sebastian Wolfhagen
TH Nürnberg

Lisa Hüttner
TH Nürnberg

Andreas Juckel
Hochschule München

Maja Marincic
TH Nürnberg

Christian Resch
TH Nürnberg

Martin Salfer
Hochschule München

Veronika Zeintl
TH Nürnberg

Michael Burkhard
TH Nürnberg

Susanne Kolditz
TH Nürnberg

Thomas Hofmann
TH Nürnberg

Olga Siwak
TH Nürnberg

Sascha Eglau
TH Nürnberg

Thomas Müller
TH Nürnberg

Christin Nagel
Fachhochschule Mainz

Andreas Antes
TH Nürnberg

Marvin Habermann
TH Nürnberg

Melanie Reiter
Hochschule München

Johannes Friedrich
TH Nürnberg

Igor Pfeifer
TH Nürnberg

Felix Dietrich
Hochschule München

Johannes Heitmann
Fachhochschule Mainz


I.C.S. Karriere-Workshops

I.C.S. Karriere-Workshop 2017

‚Design Thinking Jam‘ mit Michael Sabah und Andreas Fehr

Brainstorming, Mindmapping, Brainwriting…was gibt es nicht alles für so genannte Techniken, wenn es um Ideen geht. Aber nur 1 Prozent aller Ideen wird tatsächlich durch solche Formate hervorgebracht.

Darum sollte es eben kein Methodenworkshop sein, um sich dem Thema "Innovation und Kreativität" zu nähern, sondern ein echtes Format zum Zupacken.

Michael Sabah und Andreas Fehr von Denkpionier veranstalteten am 14.Oktober eine Design Thinking Jam mit fast 30 I.C.S. students&alumni, und sie wurden den Ansprüchen gerecht.

„Nicht denken, sondern tun!“, darum ging es in dem Jam-Format. Und Zeit zum Ausruhen gab es wenig für die angereisten students&alumni. In einem „zärtlichen Zeitkorsett“ bestritten die Teilnehmer einen Tag, in dem es um Ideen ging, mehr Ideen und noch mehr Ideen. Immer wieder gab es in kleineren Methoden die Möglichkeit, eingefahrene Denkmuster zu durchbrechen und „mit den Händen und dem Körper zu denken“. In kleineren Projektgruppen interviewten die Studierenden und Alumni Passanten auf der Straße, bauten Geschäftsmodelle aus Lego, priorisierten Assoziationen und Ideen mit bunten Post-Its und erfanden fiktive Kundenprofile.

Das klingt verrückt und anstrengend? War es auch, aber wahrscheinlich war es genau deshalb ein sehr spannender Tag für alle Beteiligten.

Der I.C.S. e.V. organisiert jedes Jahr einen Karriere-Workshop zu einem karriererelevanten Thema. Die students & alumni haben in diesem Rahmen die Möglichkeit zur kostenlosen Weiterbildung und zum Netzwerken.


I.C.S. Events

I.C.S. Event 2018

I.C.S. Event 2018

I.C.S. students&alumni Event 2018 in Nürnberg

Das Herz schlägt Purzelbäume. Der Körper auch: Beim I.C.S. Event am 3. März 2018 in Nürnberg wurden Kindheitsträume (wieder) wahr. Denn im AIRTIME Trampolinpark in Nürnberg hopsten, flippten und rollten sich die I.C.S. students & alumni in allen Variationen durch die Sprunglandschaft im Industriegebiet.

Eineinhalb Stunden hatten die Teilnehmenden zur Verfügung, um die Angebote des Trampolinparks auszukosten: von der Trampolin-Halfpipe über den Pool voller Schaumstoffkugeln, vom Basketballkorb bis zum Trampolin-Völkerballfeld, vom Hüpf-Fußball bis zum Artistik- Trampolin konnte jeder und jede sich sportlich betätigen und die eigenen Grenzen finden.

Alle Niveaus waren vertreten: neben absoluten Trampolin-Neulingen gab es einige students&alumni, die schon einmal in einer Trampolinhalle geschnuppert hatten. Aber auch echte Profis waren unter den Teilnehmenden, die mit ihren waghalsigen Sprüngen für viel Staunen und Applaus sorgten.

Wer sich im Vorfeld gewundert hatte, warum es vor Ort auch Duschen gab, war nach 90 Minuten auf der Sprungfläche darüber sehr dankbar: nach einer schweißtreibenden Hüpfpartie war eine heiße Brause eine wohlige Erfrischung.

Im Anschluss an die Zeit im AIRTIME Trampolinpark führte dann ein kleiner Spaziergang in den Nürnberger Stadtteil Schoppershof- und ins weit entfernte Mexiko. Versteckt im Wohngebiet steuerten die I.C.S. students&alumni die Taquería & Cantina La Lucha an. Hier wartete echte mexikanische Küche auf die Gruppe: neben Tacos und burritos waren es vor allem die Würzsaucen in unterschiedlichen Schärfegraden, die die Abenteuerlust in so manchem I.C.S. Studierenden weckte. Echt mexikanisch heißt in der Cantina allerdings echt mexikanisch scharf: der ein oder andere rote Kopf waren folglich nicht nur Ergebnis der sportlichen Betätigung, sondern auch der hohen Scoville-Zahl der Chilisaucen. Zum Glück gab es da auch original mexikanische Getränke: hausgemachte Limonaden mit Tamarinde oder Hibiskus standen auf der Speisekarte. Auch Corona und Mezcal fanden ihre Abnehmer unter den Teilnehmenden.

Die Teilnehmenden diskutierten bereits lebhaft für Event-Ideen für 2019, 2020 und 2021 - die students&alumni dürfen gespannt sein, welche davon in die Tat umgesetzt werden.


I.C.S. Starter-Weekend 2018 Header

I.C.S. Starter-Weekend 2018

I.C.S. Starter-Weekend 2018 in Augsburg

„Eigentlich habe ich schreckliche Höhenangst. Aber mit euch habe ich mich getraut!“ Mit hochroten Wangen steht Ella wieder auf dem Erdboden, der Adrenalinrausch ist ihr noch ins Gesicht geschrieben. Gerade eben ist sie in acht Metern Höhe über ein Seil balanciert, gesichert von Thomas und Lena.

Die beiden wiederum haben in der vergangenen viertel Stunde den Kopf starr nach oben gereckt und jede Bewegung von Ella mitverfolgt. Ist das Seil richtig gespannt? Sind wir auf derselben Höhe wie Ella? Ist sie am Fallen und braucht unser Eingreifen? In den  Dreierteams kann sich niemand ausruhen, wenn geklettert wird.

„In öffentlichen Klettergärten war ich schon mehrmals.“, sagt einer der Teilnehmenden. „Aber das hier ist eine andere Nummer: statt von einer Führungsschiene oder einem erfahrenen Profi gesichert zu werden, sichern wir uns hier aktiv gegenseitig. Da braucht man ganz schön viel Vertrauen ineinander. Und das, obwohl wir uns als I.C.S. Neulinge noch gar nicht lange kennen.“ Schnell Vertrauen aufbauen, die eigene Kompetenz erleben, etwas Neues ausprobieren, sich vernetzen: das sind die Anforderungen, die die erste Station des Starter-Weekends 2018 an die neuen I.C.S. Studierenden stellt. Lohn dafür ist ein intensives Wochenende – und neue Bekanntschaften, die mit der Zeit zu echten Freundschaften werden können.

Seit 2013 werden die Studierenden jährlich zu Beginn ihres ersten Praxiseinsatzes auf einen gemeinsamen Wochenendtrip eingeladen. Damit möchte der Verein allen Newbies im Modell die Möglichkeit geben, Kontakte untereinander zu knüpfen und als stark vernetzte Peergroup in die Förderzeit zu starten. Denn das I.C.S. Modell ist mehr als das Matching zwischen Unternehmen und Studierenden. Die Fördersemester sollen viel Raum geben, um persönlich zu wachsen und auch fachübergreifende Skills zu entwickeln.

Der Klettergarten funktioniert gut als Türöffner, die restliche gemeinsame Zeit füllt sich fast wie von selbst. Im Augsburger Nachtleben und bei der Krimistadtführung ist es schon schwierig zu unterscheiden, welcher Teilnehmer von welchem Standort angereist ist. Die Idee der students & alumni – Community trägt sich weiter, das Netzwerk wächst. Zwei Mal im Jahr laden wir zum Event - und wer weiß, welche Herausforderungen Ella noch mit uns annehmen wird?