I.C.S. students & alumni Netzwerk

Willkommen

Wohin die (Karriere-)Wege führen und wer wo Verantwortung trägt - im Netzwerk bleibt ihr auf dem Laufenden.

Events & Workshops

Erlebenisreiche Event-Tage und spannende Karriere-Themen - ihr seid auch nach der Zeit als I.C.S. Studierende herzlich eingeladen.

XING-Gruppe

Hier trefft ihr aktuelle und ehemalige I.C.S. Studierende: kommt in unsere XING-Gruppe und seid immer auf dem allerneuesten Stand.


Studierende im I.C.S. Modell

Auswahl im Jahr 2017

I.C.S. Kick-Off Augsburg 2017

Hochschule Augsburg

I.C.S. Kick-Off Landshut 2017

Hochschule Landshut

I.C.S. Kick-Off München 2017

Hochschule München

I.C.S. Kick-Off Nürnberg 2017

Technische Hochschule Nürnberg

I.C.S. Kick-Off Regensburg 2017

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

I.C.S. Kick-Off Würzburg 2017

Hochschule Würzburg-Schweinfurt


Erfahrungsberichte

Ein guter Weg ins Berufsleben

Maschinenbau

Bei der Abschlussfeier der Fakultät Maschinenbau und Versorgungstechnik berichtet Tina in ihrer Rede von ihren Erfahrungen mit dem Studium im I.C.S. Modell bei Continental - und erzählt, warum es ihr für den Berufseinstieg so viel gebracht hat.

mehr

Gemeinsam in das Master-Studium

Bauingenieurwesen

Andreas absolvierte seine Praxisphasen bei Kassecker GmbH. Besonders gefielen ihm der freundschaftliche Umgang unter den Kollegen und die flachen Hierarchien. Deswegen startet er dort auch bald mit seinem Master-Studium durch.

mehr


I.C.S. Award

Mit unserem Award honorieren wir internationale Orientierung im Studium. Die Preisträger zeichnen sich darüber hinaus durch sehr gute Leistungen und großes Engagement im Studium aus. Sie kommen aus unterschiedlichen Studienrichtungen unserer Partnerhochschulen.

Preisträger 2017

Quelle: Julia Bergmeister Fotografie

Alessandro Berger
Hochschule München

Quelle: Johannes Brendel / TH Nürnberg

Julius Kraus
TH Nürnberg

Quelle: I.C.S. e.V.

Simon Hertel
TH Nürnberg

Quelle: Technsiche Hochschule Nürnberg

Malik Metz
TH Nürnberg

Kathrin Witzlsperger
Hochschule München

Julia Hart
TH Nürnberg

Andreas Beck
TH Nürnberg

Natascha Pillich
TH Nürnberg

Louisa Flocke
Fachhochschule Mainz

Marion Gödel
Hochschule München

Martin Isack
TH Nürnberg

Martina Dejmek
TH Nürnberg

Özgür Takmaz

Fachhochschule Mainz

Georg Pieringer

Hochschule München

I.C.S. Founders Award

Silke Scheler
TH Nürnberg
Einzelpreis für hervorragende Leistungen im Studium und in der Diplomarbeit

Julia Bangert, Kathrin Betz, Annika Holstein, Stephanie Volber, Helena Wallach, Philipp Reif
TH Nürnberg
Gruppenpreis in Anerkennung der sehr guten Leistungen im Seminar „Fallstudien zur Personalentwicklung“ und im Projektteam ‚Personal Fit‘

Daniel Lehmberg
Hochschule München

Matthias Menßen
TH Nürnberg

Sebastian Wolfhagen
TH Nürnberg

Lisa Hüttner
TH Nürnberg

Andreas Juckel
Hochschule München

Maja Marincic
TH Nürnberg

Christian Resch
TH Nürnberg

Martin Salfer
Hochschule München

Veronika Zeintl
TH Nürnberg

Michael Burkhard
TH Nürnberg

Susanne Kolditz
TH Nürnberg

Thomas Hofmann
TH Nürnberg

Olga Siwak
TH Nürnberg

Sascha Eglau
TH Nürnberg

Thomas Müller
TH Nürnberg

Christin Nagel
Fachhochschule Mainz

Andreas Antes
TH Nürnberg

Marvin Habermann
TH Nürnberg

Melanie Reiter
Hochschule München

Johannes Friedrich
TH Nürnberg

Igor Pfeifer
TH Nürnberg

Felix Dietrich
Hochschule München

Johannes Heitmann
Fachhochschule Mainz


I.C.S. Karriere-Workshops

I.C.S. Karriere-Workshop 2017

‚Design Thinking Jam‘ mit Michael Sabah und Andreas Fehr

Brainstorming, Mindmapping, Brainwriting…was gibt es nicht alles für so genannte Techniken, wenn es um Ideen geht. Aber nur 1 Prozent aller Ideen wird tatsächlich durch solche Formate hervorgebracht.

Darum sollte es eben kein Methodenworkshop sein, um sich dem Thema "Innovation und Kreativität" zu nähern, sondern ein echtes Format zum Zupacken.

Michael Sabah und Andreas Fehr von Denkpionier veranstalteten am 14.Oktober eine Design Thinking Jam mit fast 30 I.C.S. students&alumni, und sie wurden den Ansprüchen gerecht.

„Nicht denken, sondern tun!“, darum ging es in dem Jam-Format. Und Zeit zum Ausruhen gab es wenig für die angereisten students&alumni. In einem „zärtlichen Zeitkorsett“ bestritten die Teilnehmer einen Tag, in dem es um Ideen ging, mehr Ideen und noch mehr Ideen. Immer wieder gab es in kleineren Methoden die Möglichkeit, eingefahrene Denkmuster zu durchbrechen und „mit den Händen und dem Körper zu denken“. In kleineren Projektgruppen interviewten die Studierenden und Alumni Passanten auf der Straße, bauten Geschäftsmodelle aus Lego, priorisierten Assoziationen und Ideen mit bunten Post-Its und erfanden fiktive Kundenprofile.

Das klingt verrückt und anstrengend? War es auch, aber wahrscheinlich war es genau deshalb ein sehr spannender Tag für alle Beteiligten.

Der I.C.S. e.V. organisiert jedes Jahr einen Karriere-Workshop zu einem karriererelevanten Thema. Die students & alumni haben in diesem Rahmen die Möglichkeit zur kostenlosen Weiterbildung und zum Netzwerken.


I.C.S. Events

I.C.S. Starter-Weekend 2017

I.C.S. Starter-Weekend 2017 in Eichstätt und Pappenheim

Was macht ein Starter-Weekend eigentlich zu einer gelungenen Veranstaltung? Freundliche Menschen, offene Gespräche, herzliches Gelächter, gemeisterte Herausforderungen? Vielleicht noch schönes Wetter und gesellige, lange Abende? Unter all diesen Gesichtspunkten kann man sagen: Das Starter Weekend 2017 war ein voller Erfolg!

Schon im Zug nach Eichstätt lernten sich die Studierenden gegenseitig kennen. Als Thomas, Bettina und Maria die Teilnehmer am Bahnhof in Empfang nahmen, war viel Eis schon gebrochen und die Stimmung war voller Vorfreude.

Willkommen in Eichstätt

Nach Abendessen und Zimmerbezug war im Gemeinschaftszimmer ein Spielebuffet aufgebaut, an dem sich die I.C.S. Studierenden bedienen durften. So manch ein Teilnehmender lernte das ein oder andere neue Spiel für gemeinsame Abende kennen, von Glücksspiel über Strategie, Wissen und Geschicklichkeit war für jede Vorliebe etwas geboten.

Teamchallenges in Pappenheim

Der frühe Start am Samstag war nach einer kurzen Nacht eine Herausforderung für viele – und das sollte nicht die einzige Challenge des Tages bleiben. Im Walderlebniszentrum Pappenheim warteten drei Erlebnispädagoginnen auf die Gruppe. In kleineren Teams stand der Vormittag unter der Überschrift „Herausforderungen überwinden“: es ging blind durchs Dickicht, auf langen Stöcken einen Parcours entlang und über eine mehr als vier Meter hohe Wand.

Eine Murmelbahn entsteht

Den ganzen Nachmittag war außer Klopfen, Hämmern, Bohren und leisen Flüchen nicht viel aus Pappenheim zu hören. Aufgabe war es, in Kleingruppen getrennt an einer großen Murmelbahn zu arbeiten, die am Schluss als ein großes Bauwerk auch funktionieren sollte. Und am Ende rollte die Murmel tatsächlich. Über eine Wippe, durch einen Looping, steile Kurven entlang und eine selbstgezimmerte Treppe herunter. Ein Erfolg für die gesamte Gruppe.

Nachtwächterführung und der Morgen danach

Einige I.C.S . Studierenden hatten auch nach dem vollen Workshoptag noch Energien für die Nachtwächterführung durch Eichstätt. Zwei Stunden lang folgten sie der Laterne des Gästeführers Herrn Eder. Dieser hatte allerlei Anekdoten zur Stadt im Gepäck.

Folglich war die Nacht wieder recht kurz, bis am Sonntag nach dem Frühstück bereits die Rückreise anstand. Ein kleines Grüppchen unermüdlicher I.C.S.ler machte sich noch auf nach Ingolstadt, um im dortigen AUDI Forum mehr über die Geschichte der Auto Union zu erfahren, während der Rest der Reisegruppe wahrscheinlich etwas matt an den I.C.S. Lebkuchenherzen knabberte, die es als Abschiedsgeschenk für alle gab. Herzlichen Dank für ein ereignisreiches Starter Weekend 2017!