Vollwertiges Teammitglied im Projektalltag

I.C.S. e.V. Erfahrungsbericht Verena
Betriebswirtschaft, Hochschule München

Als Förderstudentin bei SHS Viveon konnte ich eine Menge an Berufserfahrung gewinnen und mein Wissen im Bereich Datenmodellierung und Prozessoptimierung weiter ausbauen. Außerdem habe ich den Projektalltag kennen gelernt, war bei einem Teamevent dabei und wurde von allen Kollegen als vollwertiges Teammitglied aufgenommen.

Die SHS VIVEON ist ein europaweit agierendes Business- und IT-Beratungsunternehmen für Customer-Management-Lösungen. Ich unterstützte das Team Customer Advisory Services.

Mich persönlich hat es überzeugt, dass jeder Mitarbeiter bei SHS VIVEON individuell gefördert und in seiner beruflichen Entwicklung unterstützt wird. Das gute Betriebsklima war von Anfang an spürbar und ich bin wirklich beeindruckt, wie kollegial und hilfsbereit alle Mitarbeiter miteinander umgehen.

Während meinen Semesterferien arbeite ich bei  SHS VIVEON, da fällt die Freizeit unter der Woche natürlich eher gering aus; Urlaubstage und meine Hochschulphasen, in denen ich mich ohne finanzielle Sorgen auf mein Studium konzentrieren kann, entschädigen mich aber für meine Semesterferien.

Meiner Meinung nach ist das an der Hochschule vermittelte theoretische Wissen sehr wichtig, um mit fundierten Vorkenntnissen zu arbeiten und Zusammenhänge zu begreifen – auch wenn der Projektalltag dann davon abweicht. Der Vorteil bei diesem Programm ist, dass ich während der ersten drei Semester an der Hochschule bereits ein betriebswirtschaftliches „Grundwissen“ aufbauen konnte, so dass ich die Abläufe im Unternehmen von Anfang an gut nachvollziehen konnte, was bei einem klassischen dualen Studium eher nicht der Fall ist.

Um seine persönliche und berufliche Entwicklung voran zu bringen, sollte man sich jeder Aufgabe stellen und Herausforderungen annehmen, auch wenn man aufgrund fehlender Erfahrung zunächst noch Bedenken hat.

Meiner Meinung nach sollte man sich auf jeden Fall bewerben. Schließlich hat man ja nichts zu verlieren, aber viel zu gewinnen und mit ein bisschen Glück klappt es dann auch. Ehrlich gesagt, wusste ich am Anfang auch nicht so genau was auf mich zukommt und hatte ein bisschen Bammel, aber ich denke, wenn man etwas wirklich erreichen möchte, dann schafft man es auch.