I.C.S. Award für Lisa Branz

von links: Thomas Schauer (Geschäftsführer I.C.S. e.V.), Lisa Branz, Prof. Dr. Thomas Fuhr (Dekan Fakultät Informatik)

Seit dem Byte-Fest am 16. November 2018 gehört Lisa Branz zu den I.C.S. Award-Preisträgern. Die Studentin des Master-Studiengangs Informatik an der Technischen Hochschule Nürnberg vertrat die Fakultät Informatik an der University of Waikato in Hamilton, Neuseeland, bei der Konferenz DEBS 2018.

Dort stellte sie ihre bisherige Forschungsarbeit im Bereich Sentiment Analysis vor. Sie verwendete zur Datengewinnung die Machine-Learning-Software WEKA, die an der University of Waikato entwickelt wurde. Die Möglichkeit, über ihre Fakultät an der Konferenz teilzunehmen, schätzt sie sehr: „Da nur wenige Studierende bereits unmittelbar nach Abschluss des Bachelorstudiums die Möglichkeit erhalten, ihre Arbeit einem internationalen Fachpublikum vorzustellen, bin ich für diese außergewöhnliche Gelegenheit besonders dankbar.“

Ihre Master-Arbeit plant sie im nächsten Jahr in Zusammenarbeit mit der Machine Learning Group vor Ort an der neuseeländischen Universität zu verfassen: „Langfristig kann meine Reise nach Hamilton als ein Schritt angesehen werden, die Zusammenarbeit zwischen der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm und der University of Waikato auszubauen. Durch die Knüpfung persönlicher Kontakte konnte der Grundstein gelegt werden für aktuelle, sowie zukünftige gemeinsame Forschungsvorhaben der beiden Hochschulen.“

Wir freuen uns über das internationale Engagement und unterstützen ihr Vorhaben mit unserem I.C.S. Award, der mit einem Preisgeld in Höhe von 500.- Euro dotiert ist.