Luca Spataro mit I.C.S. Award prämiert

Luca Spataro (links) ist neuer I.C.S. Award-Träger Bildquelle: Julia Bergmeister Fotografie

Der erste I.C.S. Award 2018 ging am 04. Mai bei der Absolventenfeier der Fakultät für Informatik und Mathematik der Hochschule München an Luca Spataro. Thomas Schauer, Geschäftsführer des I.C.S. e.V., prämierte den Scientific Computing-Studenten für seine guten Studienleistungen und das Auslandssemester, dass er an der SUNY Brockport (State University of New York at Brockport) in den USA verbrachte.

Dort gewann er einige spannende Einblicke in die amerikanische Hochschullandschaft. An das Vorlesungssystem gewöhnte er sich schnell, da es „dem an der Hochschule sehr ähnelt. Die Vorlesungsgruppen sind kleiner als an deutschen Uni’s. Dadurch hatte man mehr Kontakt zu den Professoren, wie eben auch an der Hochschule.“ Die wöchentlichen, benoteten Hausaufgaben waren für ihn eine neue Erfahrung. Auf diese Weise wird man „mehr dazu motiviert, während des Semesters mitzuarbeiten, was das Semester dadurch aber auch sehr aufwändig macht.“

Am Campus traf er „viele nette und aufgeschlossene Menschen, was ich so vorher nicht erwartet hatte.“ Sie nahmen ihn in ihre Lerngruppen auf und luden ihn zu Events ein. So und so war „am Campus Tag und Nacht etwas los und an manchen Wochenenden war an Schlaf nicht zu denken, was für mich ein paar Cliches aus amerikanischen Filmen bestätigt hat.“ Bis heute steht er mit einigen Kommilitonen regelmäßig in Kontakt.

Die Frage, ob sich das Semester an der SUNY Brockport für ihn gelohnt hat, beantwortet Luca Spataro mit einem ja: „Ich hatte auf jeden Fall eine sehr schöne Zeit während meines Auslandsaufenthalts und freue mich sehr, diese Erfahrung gemacht zu haben.“

Der I.C.S. Award zeichnet überdurchschnittlich gute Studierende für internationales Engagement im Studium aus und ist mit einem Preisgeld in Höhe von 500.- Euro dotiert.