Vier neue I.C.S. Studierende im Wintersemester

© Word Cloud / K.C. - fotolia.com

Im aktuellen ‚kleinen‘ Auswahlverfahren im I.C.S. Modell an der Fakultät Betriebswirtschaft und der Fakultät Verfahrenstechnik an der Technischen Hochschule Nürnberg haben vier Studierende Förderverträge erhalten. Diese wurden von den beiden Partnerunternehmen Bosch Industriekessel GmbH und Sparda-Consult Gesellschaft für Projekt- und Innovationsmanagement mbH vergeben.

Ab dem Praxissemester geht es mit der ersten Praxisphase für die Studierenden los. Bis zum Studienabschluss folgen weitere Praxiseinsätze in den Partnerunternehmen, in denen die Studierenden einschlägige Berufserfahrung sammeln. Dabei erhalten sie über die gesamte Studiendauer eine monatliche finanzielle Vergütung – auch während der Theoriephasen. So können sie sich in dieser Zeit voll auf ihr Studium konzentrieren. Im Anschluss sind die Studierenden fit für den Berufseinstieg im jeweiligen Partnerunternehmen.

Das I.C.S. Modell ist ein praxisorientiertes duales Studium für den optimalen Karrierestart. Der Einstieg erfolgt mit dem Praxissemester zur fundierten Vorbereitung des Berufseinstiegs ab der zweiten Studienhälfte. Teilnehmende Partnerunternehmen gewinnen Studierende bereits frühzeitig für künftige Aufgabengebiete.